scotland-1761292_1920.jpg

XX        GO

Eine Geschichte über die Reise der Menschheit, die Reise eines jeden Individuums; ein phantastisches Abenteuer über persönliche Konflikte, der Suche nach dem eigenen Platz in der Welt und der Bedeutung von Kunst in all seinen Formen.

  

Story

Das Leben auf der Erde ist seit 8 Jahren nur noch auf Zügen möglich. Tausende fahrende `Arche Noah` durchqueren in permanenter Fortbewegung die Kontinente. Die Menschheit kennt keinen Stillstand mehr.

Auf einem dieser Züge lernen wir neben der wundersamen Welt an Board eine Gruppe von jungen Erwachsenen kennen. Sie alle kämpfen mit ihren eigenen persönlichen Problemen, dem strengen Regime auf dem Zug und der Sehnsucht nach Freiheit.

Doch ihre Leben verändern sich schlagartig als ihnen ihre gemeinsame Freundin, eine alte italienische Dame, ein Geheimnis anvertraut: Das Leben auf der Erde sei wieder möglich.

Zu dritt wagen die Freunde Juna, Elias und Maya den vermeintlich tödlichen Sprung vom Zug. Sie erkunden die verlassene Welt, verlieren sich jedoch in ihren eigenen Konflikten. Die Wahrheit sollte mit der Menschheit geteilt werden, doch das totalitäre Regime auf dem Zug würde jeglichen Aufstand unterdrücken. Sie würden sich und ihre Familien in Gefahr bringen.

Während einer Erkundungstour stoßen sie plötzlich auf den geheimnisvollen Quinn, der sich sein Zuhause auf einem atemberaubenden Fleck Erde  erbaut hat. Die Freunde sind von dem Ort vollkommen in den Bann gezogen und entscheiden in dem Idyll zu bleiben. In absoluter Ruhe, Einsamkeit und fern ab von der Zivilisation, blühen sie vor Kreativität auf und finden Zugang zu ihren Leidenschaften.

 

Doch das scheinbare Paradies beginnt zu bröckeln. Die anfangs heilende Einsamkeit und der energetische Stillstand reichen nicht mehr aus. Nicht nur das schlechte Gewissen, die gesamte Menschheit im Dunkeln zu lassen, sondern auch ganz persönliche Bedürfnisse rücken mehr und mehr in den Fokus: Gemeinschaft, Leben. 

So verlassen sie den sicheren Ort, lassen Quinn zurück und wollen wie anfangs geplant wieder auf den Zug steigen. Erst kurz vor dem Absprung findet sich die Lösung für ihr Dilemma: jeder der drei soll mit der eigenen Kunstart Gedanken und Sehnsüchte in die Gesellschaft tragen. 

Voller Hoffnung schaut Juna, die mit Quinn auf der Erde verweilen möchte, ihren Freunden zu wie sie auf den Zug aufspringen. Doch es packt sie die Angst: in der Wagontür steht jemand anderes als erwartet. 

 

 

 

Genre: Coming-of-Age Story, Abenteuer/Phantasy

Umfang: 15 Kapitel, 28 Songs (Kurzversionen), ca. 2 Stunden gesprochener Text

Stimmen: Erzähler, 6 Charaktere, 2 Nebendarsteller

Themen: Persönliche Entwicklung, Umwelt, Natur, Bedeutung von Kunst, Gemeinschaft, Sehnsucht, Freiheit

Konflikte: Eigene Ziele vs. Sozialverantwortung, Abgeschiedenheit vs. Gemeinschaft, Bewegung vs. Stillstand

Fortsetzungen: Ja, offenes Ende und viele Andeutungen für Nebengeschichten

Facts

living-room-581073_1920.jpg
Bildschirmfoto 2021-12-06 um 20.58.28.png
landscape-4493462_1920.jpg
people-2592236_1920.jpg
Bildschirmfoto 2021-12-06 um 21.23.17.png
Bildschirmfoto 2021-12-06 um 21.23.06.png